Mit zwei
              Sonderausführungen erweitert der ESYLUX sein
              Tasterprogramm

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!

Tel. 030 720 94 700
Fax 030 720 94 701
info@obeta.de



ESYLUX: Neue Multifunktionstaster für die ESYLUX Light Control

Mit zwei Sonderausführungen erweitert der ESYLUX sein Tasterprogramm, das speziell für die intelligenten Lichtsysteme mit der Steuerungstechnologie ESYLUX Light Control entwickelt wurde.
 

Der PUSH BUTTON 8x CLASSROOM ELC dient dem Übersteuern im Lehrbetrieb, der PUSH BUTTON 8x PATIENT ROOM ELC dem individuellen Anpassen der Beleuchtung in Zweibett-Patientenzimmern. Beide ermöglichen das intuitive Abrufen anwendungsorientierter Szenen sowie der SymbiLogic von ESYLUX für ein energieeffizientes Human Centric Lighting über insgesamt acht Einzeltastflächen.

Obwohl sich die Optionen der manuellen Lichtsteuerung in den letzten Jahren deutlich erweitert haben, gehört der Taster an der Wand unverändert zum gewünschten Standard. Um diese Bedienungsart bei Lichtsystemen mit der Steuerungstechnologie ESYLUX Light Control ELC nochmals zu vereinfachen, hat der Hersteller die ELC-Pushbuttons mit einer leicht verständlichen Symbolsprache entwickelt.

Einfache Symbolsprache zum Übersteuern der Automatik

Zwei Sonderausführungen erweitern nun das Portfolio: Der „PUSH BUTTON 8x CLASSROOM ELC“ dient dem Übersteuern der sensorgesteuerten Lichtsysteme im Lehrbetrieb und erlaubt das Schalten, Dimmen oder Abrufen von Szenen über acht Einzeltastflächen. Lehrkräfte können so die Beleuchtung einfach anpassen, zum Beispiel um die Schüler in Konzentrationsphasen mit hellem, kaltweißem Licht zu unterstützen oder in Stressmomenten mit abgedimmten 2.700 K einer motorischen Unruhe entgegenzuwirken. Eine Tastfläche mit SymbiLogic-Logo aktiviert das energieeffiziente Human Centric Lighting von ESYLUX.

Für Szenen oder effizientes Human Centric Lighting

Über eine SymbiLogic-Tastfläche verfügt auch der PUSH BUTTON 8x PATIENT ROOM ELC, der speziell für den Einsatz in Zweibett-Patientenzimmern konzipiert wurde. Neben Schalten und Dimmen erlaubt er Ärzten und Pflegepersonal unter anderem, per Szene individuell für beide Bettbereiche ein Untersuchungslicht mit 1000 Lux und neutralweißen 4000 K zu aktivieren. Bei Mahlzeiten kann der Patient durch einfachen Tastendruck auf eine leicht abgedimmte Beleuchtung mit warmweißen 3000 K wechseln. Eine Nachtlicht-Szene realisiert per Zusatzbeleuchtung ein sicheres Orientierungslicht bei gleichzeitig ausgeschalteter Hauptbeleuchtung.

Die neuen ELC-Pushbuttons sind in den vorkonfigurierten, einbaufertigen Classroom- bzw. Patientroom-Sets enthalten oder einzeln erhältlich für frei konfigurierbare Systeme. Die ELC-Lichtsysteme setzen sich in der Basiskonfiguration aus ELC-Deckenleuchten, ELC-Steuereinheiten und ELC-Sensorik zusammen und ermöglichen eine Plug-and-play-Installation ohne Programmieraufwand auch im laufenden Betrieb. Ein manuelles Übersteuern ist alternativ per handelsüblichem 230-V-Taster, DALI-Taster oder ESY-Pen möglich, die voreingestellten Szenen lassen sich bei Bedarf nachträglich verändern.


© Oskar Böttcher GmbH & Co. KG